Kursbeschreibungen

 

Budokon® Yogabudokon

„Learn the practice. Learn how to move your body, so you can learn how to move your mind and you can learn how to move your life." – Kancho Cameron Shayne

Budokon-Yoga ist eine intensive Variante des die aus dem Bereich der Material-Arts (Kampfsport) entwickelt wurde. Es werden dabei traditionelle Bewegungsabläufe geübt und teilweise so abgewandelt, dass sie der menschlichen Anatomie besser entsprechen. Es werden Rotationen, Dehnbewegungen, Rück-und Vorbeugen sowie kräftigende Haltungen geübt und teilweise mit Sprüngen verbunden, sodass durch dieses Yoga die Bewegungsmöglichkeiten und Funktionalität des Körpers verbessert werden. Der Übende gewinnt durch das Budokon-Training an Schnelligkeit, Agilität, Koordination, Körperkontrolle, Kraft und Balance. Ich bin derzeit in Ausbildung.

Budokon®Yoga, begründet von Cameron Shayne ist ein als registered trademark eingetragener Yogastil – auch bezeichnet als Budokon®Yoga-System. Budokon setzt sich aus den 3 japanischen Worten Bu (Krieger), Do (Weg), Kon (Seele) zusammen.

Intensive-Yoga

Ist der Yoga-Grundstil den ich unterrichte. Entwickelt wurde er von den koreanischen Brüdern Jang-Ho und Young-Ho Kim, die in Frankfurt ein Yoga-Studio betreiben: Inside-Yoga Frankfurt (www.inside-yoga.de)

Beim intensive-Yoga werden Yoga-Körperhaltungen so intensiv geübt, sodass man dabei an seine körperlichen und psychischen Grenzen gehen kann, u
m diese spielerisch zu erweitern. Jede Stunde ist anders – eine neue Erfahrung – gleichzeig bleiben aber gewisse Grundelemente immer gleich. Beim Intensive-Yoga wird der Körper gleichzeitig gestärkt, gekräftigt und gedehnt. Man lernt seine Grenzen kennen und erweitert sie spielerisch von Mal zu Mal. Dein Körper wird flexibler, ausdauernder und stärker, die Haltung wird aufrecht, Deine Bewegungen graziös und Deine Figur sagenhaft. Rückenschmerzen verschwinden und Verspannungen lösen sich. Das wirkt auch auf den Geist aus: Die innere Flexibilität erhöht sich, Du wirst ausgeglichener, wacher und fühlst Dich allgemein besser.

Vinyasa-Flow Yoga – feel the Flow!verkehrter krieger

Vinyasa bedeutet, dass jede Körperbewegung (Asana) mit einem Atemzug verbunden wird. Flow ist das Gefühl mit dem Leben im Fluss zu sein, alles geht leicht, macht Spaß, Glückshormone durchströmen Hirn, Herz, Geist und Körper.

In den Vinyasa-Flow-Stunden werden die Asanas (Körperhaltungen) über fließende Bewegungen miteinander verbunden. Beim Üben wird jede Bewegung mit einem Atemzug verbunden, jeder Atemzug mit einer Bewegung. Durch die Synthese, das Zusammenspiel von Bewegung, Atmung und Grazie lässt Dich ganz Eins werden mit deinem Körper, lässt die Bewegung zu einer Meditation werden, in der du die Umwelt vergisst und in Deiner Bewegung aufgehst.

Im abschließenden „Savasana", der Ruheposition zum Schluss, spürst du wunderbare Stille in Dir – und fühlst, wie dein Körper und dein Geist wieder mit Energie aufgeladen ist.

Intensive-Flow-Yoga Music


Bei Intensive-Flow-Yoga Music werden die Asanas (Körperhaltungen) über fließende Bewegungen miteinander verbunden. Beim Üben wird jede Bewegung mit einem Atemzug verbunden, jeder Atemzug mit einer Bewegung. Dazwischen wird der Körper in haltenden Positionen gekräftigt. Das Zusammenspiel von Bewegung, Atmung und Grazie lässt Dich ganz Eins werden mit Deinem Körper, lässt die Bewegung zu einer Medikation werden, in der du die Umwelt vergisst und in Deiner Bewegung aufgehst. Dabei trägt Dich Musik durch die Stunde, die das Yoga einem Tanz ähnlich macht. Es entsteht das Gefühl mit dem Leben im Fluss zu sein, alles geht leicht, macht Spaß, Glückshormone durchströmen Hirn, Herz, Geist und Körper – das Gefühl von „Flow".

Im abschließenden „Savasana", der Ruheposition zum Schluss, spürst du wunderbare Stille in Dir – und fühlst, wie dein Körper und dein Geist wieder mit Energie aufgeladen sind.

Yoga & Acrobatik

acro2Die Yogaübungen (Asanas) werden nicht alleine, sondern gemeinsam gemacht: zu zweit, zu dritt oder in der Gruppe. Man hilft sich gegenseitig, das fördert Kommunikationsfähigkeit, Vertrauen und Körpergefühl. Man lernt Kommunikation ohne Worte und es macht jede Menge Spaß! 

Chi Yoga Dance

Chi Yoga Dance ist eine westliche Interpretation jahrtausender alter Bewegungsmeditationen wie Tai Chi und Hatha Yoga. Tänzerische Elemente werden mit Ganzkörperübungen verbunden, die gleichermaßen Kraft, Beweglichkeit und Balance verbessern, um innere Stärke und Gelassenheit im Alltag zu fördern. Dabei wird der Körper geschmeidiger und der Geist ruhiger. Anmut und Grazie in der Haltung und Bewegung werden entwickelt, was eine positive Ausstrahlung verleiht.

Yoga in Tirol mit Alois

Ein lieber Freund von mir und grossartiger Yogaleher,Alois Moosmann, unterrichtet in Tirol Yoga und gibt wunderbare Ashtanga-Stunden. Unter yoga-osttirol.at finden Sie alle Infos zu ihm und seinen Stunden.

Yoga für Schwangere

schwanger
Schwangerschaftsyoga hilft der werdenden Mama dabei, die großen körperlichen und emotionalen Veränderungen optimal zu bewältigen. Yoga bereitet den Körper auf die Schwangerschaft und die Zeit danach vor. Angenehme Dehnungen, Übungen für eine starke, gesunde Wirbelsäule und kräftige Beine und auch Lockerungsübungen für einen entspannten Nacken helfen dabei, mit dem zunehmenden Gewicht des Babys leichter umzugehen. Die Yogapraxis fördert Wohlbefinden und Ausgeglichenheit, was sich auch auf das Baby günstig auswirkt. Die geübten Entspannungs- und Atemtechniken helfen bei der Geburt besser mit den Wehen umzugehen, viele Asanas sind bei der Geburt auch hilfreiche Geburtspositionen.

In den Stunden ist das Wichtigste, dass die Mama nur dass tut, wobei sie sich auch wirklich wohlfühlt. Es wird empfolhen, falls man davor noch kein Yoga gemacht hat, erst nach dem ersten Trimester mit Schwangerschaftsyoga zu beginnen.

Meditation

Einmal in der Woche gibt Markus Echterhoff, MSc in meinem Studio Meditationsunterricht.

Mehr Infos darüber unter: www.achtsamkeitsmeditation.at